Presse

Liebenwalde entscheidet Gipfeltreffen bei Oberkrämer

24.11.2014 (Märkische Allgemeine)

Fußball-Kreisliga West: 1. SV Oberkrämer - FV Liebenwalde 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Kain (25. ET), 11: Klawitter (43.), 1:2 Heidke (60.)


 

Vorbericht (22.11.2014): Beide Teams geben die Favoritenrolle ab

Spitzenreiter Liebenwalde reist zu Verfolger Oberkrämer

Oberkrämer (MZV) Wer ist in diesem Spiel der Favorit? Bei dieser Frage sind sich Daniel Runge, Coach des 1. SV Oberkrämer und Matthias Bremer, Übungsleiter des FV Liebenwalde, einig - natürlich der Gegner. Beide Mannschaften treffen am Sonnabend im Spitzenspiel der Kreisliga West aufeinander, in der Tabelle trennt sie ein Punkt. "Liebenwalde ist Tabellenführer und deshalb Favorit", sagt Runge. "Oberkrämer hat ein Heimspiel", kontert Bremer und erklärt: "Es ist doch klar, dass beide Trainer vor dieser Partie den Druck von ihrer Mannschaft nehmen wollen."

Dennoch, Understatement will logischerweise keiner der beiden betreiben. "Es ist doch klar, wenn wir als Zweiter die Mannschaft vor uns überholen können, wollen wir das auch tun", so Runge, der mit seinen Jungs "ein vernünftiges Spiel abliefern" möchte. "Meine Spieler sind gut drauf, und als Trainer brauche ich ihnen vor solch einer Partie eigentlich gar nicht so viel zu sagen." Ähnlich sieht es Liebenwaldes Matthias Bremer, der seine Schützlinge vor diesem Spitzenduell nicht extra motivieren muss. "Wir fahren dorthin, um natürlich nicht zu verlieren. Ich weiß, dass meine Mannschaft sehr stark ist. Uns zu schlagen ist sehr schwer. Das Team ist zusammengewachsen und hat viel Moral."

Was ist nun von diesem Aufeinandertreffen zu erwarten? Wird es ein Duell, bei dem beide Mannschaften mit offenem Visier zu Werke gehen, oder wird es eine Begegnung, bei der die Mannschaften zurückhaltend auftreten? Bremer ist sich sicher: "Das Spiel wird von Taktik geprägt sein. Wenn wir unsere Chancen nicht nutzen, ist es natürlich schwer, zu gewinnen. Gegen Oberkrämer wird das eine ganz enge Kiste."

Auch SV-Coach Daniel Runge rechnet mit keinem klaren Ergebnis für eines der beiden Teams. Ein 3:0 oder 4:1 werde es nicht geben. "Wir erwarten, dass der FV Liebenwalde auch bei uns wie ein Tabellenführer auftritt. Allerdings nehmen sich beide Mannschaften nicht viel, weshalb die Tagesform entscheiden wird."

Von Steffen Kretschmer

Runges Einwechslungen stechen

03.11.2014 (Hennigsdorfer Generalanzeiger)

Fußball-Kreisliga West: SV Friedrichsthal - 1. SV Oberkrämer 1:3 (1:1)

Friedrichsthal (jb) Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga West hat der 1. SV Oberkrämer beim SV Friedrichsthal am Sonnabend mit 3:1 (1:1) die Oberhand behalten. Mit dem Auswärtssieg liefern sich die in Vehlefanz beheimateten Kicker weiter ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Ligaprimus FV Liebenwalde.

Nach ausgeglichener Anfangsphase mussten die Oberkrämer in der 24. Minute aber erst einmal schlucken, als die Gastgeber gefährlich über die linke Seite kamen und den Ball in den gegnerischen Strafraum spielten. Nachdem ein Spieler die Hereingabe noch knapp verpasst hatte, landete die Kugel beim verdutzten Oberkrämer Kevin Zimmer, der unglücklich die Kugel zum 1:0 ins eigene Netz einschob.
 

"Nach dem Führungstor waren wir gut drauf und hätten zur Pause mit 3:0 führen müssen. Unsere schlechte Chancenverwertung hat uns aber wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nicht umsonst haben wir im Gegensatz zu den anderen Spitzenteams erst 19 Tore geschossen", zeigte sich SVF-Trainer Dirk Ruschke über die Folgephase enttäuscht. So kamen die Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen von Denny Brychcy verwandelten Foulelfmeter - Phillipp Koslitz war zuvor bei einem Kopfball geschubst worden - noch zum 1:1-Ausgleichstreffer.

Das Tor kurz vor der Pause wurde für die zweite Halbzeit richtungsweisend. Oberkrämer wurde stärker, Friedrichsthal ließ mehr und mehr die Konzentration missen, um weiter erfolgreich zu spielen. Selbst drei Wechsel brachten keine Besserung.

Oberkrämer-Coach Daniel Runge hatte dagegen mit den Einwechslungen von Paul Klingenberg (46.) und Lennart Zschammer (60.) mehr Glück. "Taktisch wollten wir von außen mehr Druck machen, um zum Erfolg zu kommen." Das gelang auch nach einer Stunde, als Klingenberg das vorentscheidende 2:1 durch Sebastian Hauck vorbereitete. In der letzten halben Stunde wurde der SV Oberkrämer noch überlegener und machte durch eine schöne Einzelleistung von Leon Menzel nach 72 Minuten den 3:1-Sieg perfekt.

In der Schluss-Viertelstunde wurde es in der ansonsten fairen Begegnung unnötig hektisch, wie beide Trainer übereinstimmend bemerkten. Da sei dem Schiedsrichter das Spiel noch entglitten. Er habe zudem mit seinen Entscheidungen Unruhe ins Spiel gebracht und reichlich Karten verteilt. So sah Oberkrämers Rico Golz noch die gelb-rote Karte (88.). SVF-Akteur Steven Schütz bekam sogar glatt Rot wegen einer vermeintlichen Unsportlichkeit (90. + 1).

SV Friedrichsthal: Kleeblatt - Kolasinski, Kind, Schönfeld, Kenzler, Marusch (70. Biereigel), Stanke, Schöniger, Nitschke (46. Weinschröder), Rohrlack (80. Lueke), Schütz

1. SV Oberkrämer: Schulz - Grasmann, Sass, Junker, Ostendorf (60. Zschammer), Woltersdorf, Zimmer (46. Klingenberg), Koslitz (70. Golz), Brychcy, Menzel, Hauck

Anmeldung

loader

Spieltage

Mittwoch, 18.04.18


2. Herren 19:30 Uhr
1. SV
Oberkrämer II
PSV
Zehlendorf II
Liga 2:2 (2:0)

Freitag, 20.04.18


B1 17:30 Uhr
Eintracht
Bötzow
1. SV
Oberkrämer
Liga :
D1 17:30 Uhr
1. SV
Oberkrämer
FC 98
Hennigsdorf II
Liga :
C1 18:00 Uhr
SV
Mühlenbeck
1. SV
Oberkrämer
Liga :
Ü45 19:00 Uhr
1. SV
Oberkrämer
SG Bötzow/
Bärenklau
Liga :

Samstag, 21.04.18


E1 11:00 Uhr
BSC Fortuna
Glienicke
1. SV
Oberkrämer
Liga :
2. Herren 12:30 Uhr
SG
Mildenberg II
1. SV
Oberkrämer II
Liga :

Sonntag, 22.04.18


A1 11:00 Uhr
SV GW
Ahrensfelde
1. SV
Oberkrämer
Liga :